Drucken

Beiträge zum Thema: Diamant

Tagebuch


Stand der Dinge

Veröffentlicht am von

Neuaufbau Sportrad

Für einen Kunden bauen wir ein Sportrad komplett neu auf. Den Laufradsatz hatten wir vor einigen Monaten schon gebaut. Nun können wir mit dem Zusammenbau fortfahren.

Stand: 21.05.16:
Das Rad ist fertig

P1010204

P1010205

P1010206

P1010207

P1010194


Stand: 13.05.16, 18 Uhr:
Heute wurden die Bremsen aufgearbeitet, verrrostete Teile ausgetauscht.
Desweiteren wurden die Schutzbleche, der Gepäckträger und die Bremsen montiert.
Der Dynamo bekam ein neues Original-Laufrädchen aus Keramik.

P1010182

P1010183

P1010184

P1010185



Stand: 12.05.16, 18 Uhr:
Heute wurden die ersten Teile am Rahmen verbaut. Steuersatz, Gabel, Innenlager und Kurbeln wurden montiert.

P1010178

P1010179

P1010180

P1010181



 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neuaufbau Diamant-Rennrad

Gesamten Beitrag lesen: Neuaufbau Diamant-Rennrad


In dieser Woche haben wir für einen Kunden ein Diamant-Rennrad neu aufgebaut.
Der Kunde hatte den Rahmen mit dunkelblauer Pulverbeschichtung und eine neu verchromte Gabel zu uns gebracht. Außerdem hatte er die Kurbeln neu verchromen lassen.
Durch die Pulverbeschichtung des Rahmens ist natürlich leider der Charakter des Rades verloren gegangen und es ist als "Diamant" nur noch für Insider erkennbar.
Trotzdem ist das Ergebnis durchaus sehenswert und wichtig ist ja auch, daß es dem Kunden gefällt.
Die Demontage hatten wir bereits Anfang Januar vorgenommen.
Das Ergebnis in Bildern sieht man bei Artikel 9963. Bestandteil des Aufbaus ist auch der Laufradsatz, Artikel 3420 sowie Bereifung Michelin Dynamic Classic mit Schläuchen und Felgenbändern. 
Original vom alten Rad sind Rahmen, Gabel, Steuersatz, Innenlager, Kurbeln, Kurbelkeile, Sattel und Schalthebel.
Eingebaute neue Original-Ersatzteile sind: Naben, Kettenblatt
Alle andere Teile sind Neuware aus aktueller Produktion bzw. aus NOS (alter Lagerbestand).
Probleme, die sich bei der Montage ergeben hatten:
Der Einsatz des 5-fach-Kranzes von Sunrace erforderte eine Unterlegscheibe rechts auf der Achse.
Die Anpassung der Halterung des Schaltwerkes erforderte eine leichte Nachbearbeitung der Haltemutter des Schaltwerkes.
Leider hatte die Firma, die die Pulverbeschichtung vorgenommen hat unsere Abklebung am rechten Schaltsockel übersehen und den Sockel mit beschichtet. Hier mußte also nachgearbeitet werden.
Wir haben hier ganz bewußt auf den Einsatz eines neuen Schalters am Lenker oder Vorbau verzichtet.
Für uns erstaunlich war auch, daß die Tektro 559 (also die mit den langen Schenkeln) hier nicht paßte. Sowohl vorn, als auch hinten kam die kürzere Tektro 539 zum Einsatz.
Wetterbedingt steht die Probefahrt noch aus. Solche Aufträge sind natürlich vorzugsweise im Winter machbar.
 

Gesamten Beitrag lesen